Balance, Unterstützung und Orientierung in Beruf und Familie sind Grundlage einer gesunden Wirtschaftskraft in der Rhein-Neckar Region

Industrie, Handel, Dienstleistung – die Metropolregion Rhein-Neckar ist beliebter Standort für renommierte Unternehmen und Anziehungspunkt für Fachkräfte (w/m), Ingenieure (w/m), Leistungskräfte aus den unterschiedlichsten Branchen. generation guide unterstützt die Unternehmen und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Region in der Personalentwicklung, Mitarbeiterbetreuung, Betreuung von Kindern, Jugendlichen sowie pflegebedürftigen Angehörigen.

BKK Pfalz
Isover Saint-Gobain
KSB
MLP Finanzdienstleitungen
RNV GmbH
SAP
SKE Facility Management
Vinci Facilities
Roche
 
 

Kundenstimmen

Eine Mutter über das Herbstferienprogramm 2014

"Lieben Dank für das tolle Programm, an dem mein Sohn bei seiner Tante teilhaben durfte. Der Trommelworkshop war der "perfekte Tag" und auch von der Probe bei Peter Pan hat er viel erzählt (was er sonst nicht so tut!). Danke für alles, weiter so und jederzeit gerne wieder!"

Ein BKK Pfalz-Mitarbeiter: "Vom Skeptiker zum Befürworter"

"Als die Angebote (von generation guide/pme Familienservice) vorgestellt wurden, war ich skeptisch: Neumodischer Quatsch, seine Probleme kann man auch selbst lösen. Ich konnte mir nicht vorstellen, was das bringen soll und stand dem Ganzen ablehnend gegenüber. Doch dann: Ein privater Schicksalsschlag überforderte mich total. Keine Hilfe von Ämtern, man wird vom einen zum anderen geschickt. Es gab keine zentrale Anlaufstelle für meine Problematik, ich war tagelang auf der Suche nach Hilfe. Und es belastet! Mit freiem Kopf arbeiten war nicht mehr möglich. Ich war abgelenkt und das hat man auch gemerkt.

 

Irgendwann wusste ich nicht mehr was ich machen soll und wendete mich an die Hotline. Sofort wurde ich versorgt mit den richtigen Adressen. Ich bekam Unterstützung, alle Informationen, die ich brauchte. Innerhalb von zwei Tagen war ich zu 100% informiert und beruhigt. Ich kann gar nicht beschreiben, was mir eine Last von den Schultern genommen wurde. Ich bin vom Skeptiker zum Befürworter geworden. Ich hätte mir schlaflose Nächte erspart, wenn ich meine Zweifel früher über Bord geworfen hätte. Danke!"

Eine Mitarbeiterin der Deutschen Bank ließ uns dieses Lob zukommen:

"Ich bin Ihnen sehr dankbar, wenn Sie auch die Stellenanzeige aufgeben würden. Wahnsinn - mit soviel Unterstützung hätte ich nicht gerechnet! Und Frau M.* werde ich heut Vormittag auch noch versuchen zu erreichen. Ich kann es nur nochmals wiederholen: vielen herzlichen Dank! Einer neuen Kollegin, die aus der Elternzeit wiedergekommen ist, habe ich den Familienservice bereits empfohlen."

(*die Kinderbetreuerin)

Ein Lob aus unserem Ferienprogramm Forscherferien: